LIEBE | NATUR | BLUMEN | FUSSBALL | FARBEN | TIERE | FLAGGEN | ZITATE

Die Geschichte vom Nikolaus

 

Wolken

Wer kennt nicht die große rot gekleidete und Geschenke bringende Gestalt, die uns in jedem Jahr am 6. Dezember eine Rute oder Süßigkeiten mitbringt. Wußtest Du, woher die Geschichte des Nikolaus stammt? Wer ist er wirklich?

 

Der Legende nach wurde der (heilige) Nikolaus nach unserer Zeitrechnung um 270 in der Stadt Patara auf griechischem Boden als Sohn eines schwerreichen Menschen mit dem Namen Nikolaos geboren. Er war noch ein Kleinkind, als in der Stadt eine schwere Epedemie ausbrach, die auch seine Eltern nicht verschonte, so dass der kleine Junge Weise wurde.

 

 

Sein Großonkel, der Bischof von Patara nahm in zu sich. Dem kleinen Nikolaus gefiel diese Lebensweise sehr schnell: er hatte ja ein enormes Vermögen geerbt, und hätte ein luxuriöses weltliches Leben können, aber beschloss, sein Leben der Religion zu widmen und Priester in einem Kloster zu werden.

Sein Vermögen verwendete ich dafür, dass er armen und bedürftigen Menschen half, so dass die Stadt ihn sehr schnell als Wohltäter in ihre Gebete aufnahm. Er war so beliebt, dass er zum Bischof von Patara gewählt wurde und in der Stadt Myra wurde er geweiht. Er selbst lebte weiterhin in bescheidenen Verhältnissen im Kloster, doch bei anderen war er immer großzügig. Er liebte besonders Kinder und beschenkte sie auf der Straße.

Während der 52 Jahre, wo er Bischof war, unterstützte er die Bedürftigen großzügig, regelmäßig verwendete er das gesamte Vermögen der Kirche für die Hungernden und begegnete wiederholt Würdenträgern.

 

 

Woher auch stammt die Legende vom Nikolaus, darauf gibt vielleicht die folgende Geschichte die beste Antwort: der Bischof spatzierte oft abends auf den Straßen der Stadt und bei einem dieser Spaziergänge wurde er Zeuge eines Gespräches, was in einem ärmlichen kleinen Haus neben dem Kloster geführt wurde. Ein Vater diskutierte mit seinen drei Töchtern, welches der Mädchen sich opfern soll, um Dienstmädchen zu werden, damit eine andere Tochter heiraten kann und die Mitgift bezahlt werden kann. Als Bischof Nikolaus das hörte, beeilte er sich zurück, um etwas Gold zu holen und es dann heimlich in das Fenster zu legen. In den folgenden Jahren erhielt das Haus immer an diesem Tag eine Spende. Nach einiger Zeit kam er durch den Schornstein, weil wegen der Kälte die Fenster zugebrettert waren. Schnell wurde enthüllt, dass der geheimnisvolle Mann mit der roten Kleidung derjenige ist, der in jedem Jahr am Abend des 5. Dezembers, vor dem Nikolaustag in Wirklichkeit Bischof Nikolaus ist. In unseren heutigen Tagen ist der Nikolaus tatsächlich der Abgesandte vom Bischof Nikolaus, dessen Berufung es ist, allen Kindern und Erwachsenen mit einer Kinderseele ein Lächen ins Gesicht zu zaubern. Wenn Du nicht mehr bis zum 6. Dezember warten kannst, dann lade Dir ein Nikolaus-Hintergrundbild herunter und beschenke Dich mit einem Lächeln!

Weihnachtsmann »
Weihnachtsmann (Handy) »
Weihnachtsmann (Handy) »
Weihnachten [wagrati] »

Neue Desktop-Hintergrundbilder